• Ein Unternehmen der Gesundheitswelt Chiemgau AG
Home > Aktuelles > Presse > Meldungen

Betriebliches Gesundheitsmanagement aktiv gelebt - zahlreiche BGM-Angebote für die Mitarbeiter

Gesundheit, Wohlbefinden und Arbeitsfähigkeit von Mitarbeitern sind entscheidende Faktoren für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens. In der Gesundheitswelt Chiemgau (GWC) wurde dies bereits vor Jahren erkannt und der ganzheitliche Ansatz eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) hat seither einen festen Platz in der Unternehmenskultur. 

 

Gesundheit, Wohlbefinden und Arbeitsfähigkeit von Mitarbeitern sind entscheidende Faktoren für den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens. In der Gesundheitswelt Chiemgau (GWC) wurde dies bereits vor Jahren erkannt und der ganzheitliche Ansatz eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) hat seither einen festen Platz in der Unternehmenskultur. 

So haben die BGM-Leitung, der Arbeitskreis Gesundheit und vor allem die Gesundheitsbeauftragten des GWC-Konzerns für die rund 1100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erstmals konzernweit eine umfassende Broschüre erarbeitet mit 30 verschiedenen, fast ausschließlich kostenlosen BGM-Maßnahmen für das erste Halbjahr 2018. Der Fokus in der Zusammenstellung des BGM-Angebots wurde darauf gelegt, die Gesundheitskompetenzen der Mitarbeiter auszubauen und die Arbeit gesundheitsgerecht zu gestalten, um verhaltens- und arbeitsbedingte Risiken zu reduzieren. So stehen Kursangebote in den Kategorien Body & Mind, Kraft & Ausdauer, Entspannung sowie Ernährung zur Auswahl. Außerdem gibt es Schulungen wie „Training Achtsamkeit“ oder „Training Stress in der Pflege“. Zusätzlich bringen Bewegungs- und Entspannungspausen Abwechslung in den Arbeitsalltag und Gesundheitszirkel haben das Ziel, arbeitsbedingte Belastungen zu reduzieren.

Bereits 2013 erarbeitete in der GWC eine interne Projektgruppe - ausgehend von der zuvor durchgeführten BGM-Befragung der Mitarbeiter sowie Alters- und Fehlzeitenanalysen - konkrete Handlungsfelder, die in das BGM-Konzept integriert wurden. Die Umsetzung des Konzeptes mit Schwerpunkten und Maßnahmen, die auf die individuellen Bedürfnisse der Mitarbeiter eingehen, wurde von den Geschäftsführern und Vorständen des GWC-Konzerns von Anfang an positiv begleitet. Ihnen liegt dabei nicht nur die Gesundheit ihrer Mitarbeiter am Herzen, ihnen sind auch die wirtschaftlichen Vorteile des BGM bekannt. So reduziert ein konsequent umgesetztes BGM nicht nur Krankheitskosten im Unternehmen, sondern schafft auch unbezahlbare Werte: Die Mitarbeiterzufriedenheit und Mitarbeiterbindung steigt durch zielorientierte Maßnahmen. Besonders in Zeiten des Fachkräftemangels ist BGM ein wichtiges Instrument der Personalpflege. Zufriedene Mitarbeiter identifizieren sich stärker mit dem Unternehmen und sind leistungsbereiter.

Die BGM-Leitziele für die GWC AG sind demnach die Erhaltung und Steigerung der Gesundheit, Leistungsfähigkeit, Motivation und Zufriedenheit der Mitarbeiter, die Steigerung der Arbeitgeberattraktivität, die Stärkung der Mitarbeiterbindung sowie die Verbesserung der Mitarbeitergewinnung. Nicht zuletzt ist auch das Erreichen von Kosteneinsparungen durch die Verringerung von krankheitsbedingten Fehlzeiten und Fluktuationsraten ein wichtiges Argument. 

„Die gesetzlichen Krankenversicherungen berichten von einem steten Anstieg krankheitsbedingter Ausfälle in den letzten zehn Jahren. Weiter rechnet eine Studie der Strategieberatung Booz & Company aus, dass Unternehmen im Durchschnitt jährlich 3.598 Euro Krankheitskosten hätten – pro Mitarbeiter. Und die Abwesenheit wegen psychischer Erkrankungen hat sich in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt“, erläutert Dietolf Hämel, Vorstand Medizin der GWC AG. „Hinzu kommt der demografische Wandel, der zu einem immer höheren Alter der Mitarbeiter und damit einer höheren Anfälligkeit oder zu fortgeschrittenen Abnutzungserscheinungen führt. Wir möchten aus dieser Negativspirale ausbrechen und die Gesundheit unserer Mitarbeiter positiv beeinflussen“, ergänzt Stefan Bammer, Vorstand Touristik der GWC AG.