• Ein Unternehmen der Gesundheitswelt Chiemgau AG
Home > Investor Relations

Konzernstruktur

Die Gesundheitswelt Chiemgau AG (GWC AG) befindet sich im Mehrheitsbesitz der Marktgemeinde Bad Endorf. Die Marktgemeinde besitzt mittel- bzw. unmittelbar ca. 76 % der Aktien des gezeichneten Kapitals. Die übrigen ca. 24 % der Aktien befinden sich im Streubesitz und werden im Freiverkehr der Börse München gehandelt (WKN 621.660).

Die Gesundheitswelt Chiemgau AG hält unmittelbar und mittelbar sechs Tochterunternehmen: Klinik St. Irmingard GmbH, Chiemgau Thermen GmbH, Ströbinger Hof GmbH, Simssee Klinik GmbH und Ambulantes Rehazentrum Rosenheim GmbH. Dabei wird die Ambulantes Rehazentrum Rosenheim GmbH durch die Simssee Klinik GmbH gehalten. Zudem zählt seit Dezember 2015 die neu gegründete Klinik ChiemseeWinkel Seebruck GmbH ebenfalls als 100 %-ige Tochtergesellschaft zum Unternehmensverbund.

Bei den Gesellschaften Simssee Klinik GmbH und Ambulantes Rehazentrum Rosenheim GmbH handelt es sich um gemeinnützige Gesellschaften, d. h. ihr Gesellschaftsvertrag und ihre Geschäftsführung müssen den Anforderungen des Gemeinnützigkeitsrechts entsprechen. Dies bedeutet, dass etwaige Überschüsse dieser Gesellschaften zur Erfüllung des gemeinnützigen Zwecks verwendet werden müssen. Hiernach dürfen Überschüsse grundsätzlich nicht an die Gesellschafter ausgeschüttet werden.

Darüber hinaus ist die Gesundheitswelt Chiemgau AG durch eine Vielzahl von Miet- und Pachtverträgen mit dem Gebäudeeigentümer bzw. Verpächter der Marktgemeinde Bad Endorf bzw. deren Zweckgesellschaft, der Stiftung "Gesundheitswelt Chiemgau" Bad Endorf GmbH, verflochten.

Konzernstruktur im Überblick