• Ein Unternehmen der Gesundheitswelt Chiemgau AG
Home > Aktuelles > News

Betriebliches Gesundheitsmanagement als Erfolgsfaktor

Nie zuvor war Gesundheit so wichtig wie in den zurückliegenden 15 Monaten. Die Corona-Pandemie hat dafür gesorgt, dass Inzidenzzahlen mindestens so relevant sind wie Umsatz und Ergebnis. dass Hygienemaßnahmen Chefsache wurden und jeder Beschäftigte auf die Gesundheit achtet.

So freuen sich die BGM-Leitung Judy Massalsky und die Gesundheitsbeauftragten der GWC-Unternehmen, nach Corona bedingter Auszeit den rund 1200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern endlich wieder ein, der aktuellen Situation angepasstes Programm 2021 anbieten zu können. Der Fokus in der Zusammenstellung des BGM-Angebots wurde darauf gelegt, die Gesundheitskompetenzen der Mitarbeiter auszubauen und die Arbeit gesundheitsgerecht zu gestalten, um verhaltens- und arbeitsbedingte Risiken zu reduzieren. Die Auswahl umfasst ausschließlich kostenlose Kursangebote in den Kategorien Kraft & Ausdauer, Body & Mind sowie Entspannung. Außerdem gibt es eine Schulung "E-Bike Fahrsicherheitstraining". 

"Die Mitarbeiter sind sehr froh, dass es nun endlich wieder losgeht. Ob per Mail, Telefon oder in persönlichen Gesprächen - sie danken dem BGM-Team, dass es wieder so tolle Angebote gibt. Wir bleiben weiter am Ball, um auch zukünftig ein abwechslungsreiches Kursprogramm anbieten zu können", verspricht Judy Massalsky und ergänzt: "Wir hoffen natürlich, dass uns Corona keinen Strich durch die Rechnung macht"!

Die BGM-Leitziele für die GWC AG sind die Erhaltung und Steigerung der Gesundheit, Leistungsfähigkeit, Motivation und Zufriedenheit der Mitarbeiter, die Steigerung der Arbeitgeberattraktivität, die Stärkung der Mitarbeiterbindung sowie die Verbesserung der Mitarbeitergewinnung. Nicht zuletzt ist auch das Erreichen von Kosteneinsparungen durch die Verringerung von krankheitsbedingten Fehlzeiten und Fluktuationsraten ein wichtiges Argument. 

„Die gesetzlichen Krankenversicherungen berichten von einem steten Anstieg krankheitsbedingter Ausfälle in den letzten zehn Jahren. Weiter rechnete eine Studie der Strategieberatung Booz & Company aus, dass Unternehmen im Durchschnitt jährlich 3.598 Euro Krankheitskosten hätten – pro Mitarbeiter. Und die Abwesenheit wegen psychischer Erkrankungen hat sich in den letzten Jahren stetig zugenommen. Hinzu kommt der demografische Wandel, der zu einem immer höheren Alter der Mitarbeiter und damit einer höheren Anfälligkeit oder zu fortgeschrittenen Abnutzungserscheinungen führt,"  erläutert Dietolf Hämel, Vorstand Medizin der GWC AG.